[Bild: Aktuelle News von zebis!]
Auschwitz als Symbol für extremes Gewaltgeschehen
Gewaltbelastete Vergangenheit aufarbeiten und daraus lernen - dafür entschieden sich 23 Berufsoffiziere aus Polen, Frankreich und Deutschland. Bereits zum vierten Mal fand Ende Oktober der internationale Workshop für Berufsoffiziere zum Umgang mit der gewaltbelasteten Vergangenheit von Auschwitz statt. Auch heute noch gilt dieser Ort als Symbol für extremes Gewaltgeschehen und als besonderer Lern- und Erfahrungsort. Die Teilnehmer erarbeiteten spezifische Herausforderungen militärischer Erinnerungskultur im Hinblick auf Gewalterfahrung. Gerade Soldaten tragen durch ihren Dienst in besondere Weise Verantwortung für den Umgang mit Gewaltmitteln. Gleichzeitig sind sie es, die den Wirkungen von Gewalt unmittelbar ausgesetzt sind. Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Kooperation der Maximilian-Kolbe-Stiftung und des zebis.

Studientag: Gut geführt!? Die Ethik Innerer Führung
35 Führungskräfte aus der Bundeswehr und der freien Wirtschaft sowie Militärseelsorge trafen sich im Oktober zum zebis-Studientag im Maternushaus in Köln. Im Plenum und in unterschiedlichen Arbeitsgruppen diskutierten sie Grundlagen der Inneren Führung und bezogen diese auf aktuelle Anwendungsfelder und globale sicherheitspolitische Herausforderungen in Krisengebieten. Im neuen Weißbuch 2016 werden diese Themen eine zentrale Rolle spielen. Die Teilnehmerwünsche zum Weißbuch verdeutlichen wie eng Ethik und Politik miteinander verknüpft sind und wie dringend Handlungsbedarf besteht. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer zebis-Website.

 „Meine Werte verteidigen?“  - Seminare für Soldatinnen und Soldaten 
„Ich wusste nicht, dass ethische Seminare so lustig und gleichzeitig nachdenklich sein können". So lautete ein Feedback unter jungen Mannschaftssoldaten. In der Zeit von September bis November finden regelmäßig Seminare für Soldatinnen und Soldaten aus den Dienstgruppen der Mannschaften statt. Es handelt sich hierbei um eine Zusammenarbeit der aktion kaserne und zebis in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke (aksb) und der Katholischen Erwachsenenbildung Deutschlands (KEB). Abstrakte Begriffe wie „Werte“ und „Tugenden“ werden inhaltlich erarbeitet. Auch in Form von Vertrauensübungen werden dabei eigene Erfahrungen für Soldatinnen und Soldaten direkt erleb- und damit lernbar gemacht.

Weitere Termine in 2015
  • 09. - 11. November 2015: Seminar für Mannschaftssoldaten im Haus Ohrbeck in Georgsmarienhütte
  • 01.12.2015: Veröffentlichung der vierten „Ethik und Militär“-E-Journal-Ausgabe zum Thema: „Hybride Kriege - die Ohnmacht der Gegner?“ mit kontroversen Veröffentlichungen von internationalen Wissenschaftlern und Vertretern aus Bundeswehr und Kirche. Das Special widmet sich dabei dem aktuellen Themen-Schwerpunkt: "Globale Krise ganz nah". Lesen Sie mehr unter: www.ethikundmilitaer.de oder: www.ethicsandarmedforces.com
zebis
Herrengraben 4
D-20459 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 - 67 08 59 - 55
Telefax: +49 (0) 40 - 67 08 59 - 30

E-Mail: info@zebis.eu
Internet: www.zebis.eu

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.