[Bild: Aktuelle News von zebis!]
Sehr geehrte Damen und Herren,

der Angriff auf das Datennetzwerk des Deutschen Bundestages 2015 ist uns noch in Erinnerung. Bis heute steht dessen Urheberschaft nicht zweifelsfrei fest. Digitale Vernetzung schafft Verwundbarkeiten moderner Gesellschaften durch Cyberattacken. Die Auswirkungen können verheerend sein, die Täter bleiben meist im Dunkeln. Damit entsteht Potenzial für große Verunsicherung.

Wenn der Staat auch im digitalen Zeitalter für den Schutz seiner Bürger verantwortlich bleiben soll, ist zu fragen, was er in der Cybersphäre tun kann und was er tun sollte. Was sollte er unterlassen? Sind passive Schutzmaßnahmen ausreichend, oder benötigt die Bundesrepublik Deutschland offensive Cyberwaffen zur Verteidigung? Wer stimmt über einen Einsatz solcher Mittel ab? Wer übt die Kontrolle aus?

Über diese und weitere Fragen möchten wir auf der Veranstaltung: "Cyberwar - Angriff auf Freiheit und Demokratie?" diskutieren. Renommierte Vertreter aus Bundeswehr, Wirtschaft und Wissenschaft werden an der Podiumsdiskussion am 06.09.2018 um 19 Uhr im Maternushaus in Köln teilnehmen, zu der wir Sie herzlich einladen.

Mit dabei sind:
  • Generalleutnant Ludwig Rüdiger Leinhos (Inspekteur des Cyber- und Informationsraum)
  • Prof. Dr. Robin Geiß (Professor für Internationales Recht und Sicherheit)
  • Thomas Tschersich (Leiter Internal Security & Cyber Defense, Deutsche Telekom)
  • Prof. Dr. Götz Neuneck (stell. wiss. Direktor des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik)
Mehr Infos zu den Gästen sowie zur Veranstaltung finden sie auf unserer Website: www.zebis.eu/veranstaltungen/termine/cyberwar

zebis
Herrengraben 4
D-20459 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 - 67 08 59 - 55
Telefax: +49 (0) 40 - 67 08 59 - 59

E-Mail: info@zebis.eu
Internet: www.zebis.eu


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.